Über uns

Die Fachkompetenz

Verläßliche Gutachten über das Alter von gebrannten Tongegenständen bzw. deren Proben daraus erfordern neben einer vielseitigen technischen Ausstattung ein umfangreiches, fachliches Wissen und eine gehörige Portion Erfahrungen praxisnaher Problemstellungen, die sich im Bereich der Analysen von Kunstgegenständen ergeben.
Echtheitsanalysen an Kunstgegenständen unterscheiden sich zum Teil wesentlich gegenüber Analysen an gesicherten, wissenschaftlichen Funden. Bei diesen liegen in der Regel viel größere Probenmengen vor. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Umgebungsdaten der Lagerung zu erfassen, die in die Altersberechnung einfließt. Über 40 Jahre TL-Analysen mit umfassender Erfahrung, angefangen mit der Probenentnahme, über die Wartung, Eichung der technischen Geräte, den Messungen und Auswertungen, bis hin zur Erstellung des Gutachtens von Keramiken aus so unterschiedlichen Bereichen wie z.B, den chinesischen, antiken, afrikanischen- oder den präkolumbischen Kulturen unterstreichen die große Erfahrung des Gutachtens. Die Authentizitätstests werden im Thermoluminiszensverfahren (TL) durchgeführt. Modernste Computertechnik unterstützt und vervollständigt dabei die Analyse. So sind Altersbestimmungen mit einer Genauigkeit von +/-15- 20-35% möglich. Mehr als ausreichend, um ein neuzeitliche Brennung zu erkennen.

Das Gutachten

zeichnet sich durch die Art seiner Darstellung und die Genauigkeit aus. Die Präzision und die Schnelligkeit der Erstellung der Gutachten sind Bestandteil und Vorteil durch die Handhabung in einer Person. Ist die Zeit knapp, gehört der Transport von Keramikobjekten oder eine Probenentnahme vor Ort im In- und Ausland zum umfaßenden Service. Regelmäßige Besuche in Paris, Brüssel und Zürich und Auslandsrepräsentanzen runden das Angebot ab. Bei allen Fragen, angefangen von den Probenentnahmen bis hin zum fertigen Gutachten ist Ralf und Benjamin Kotalla der richtige Ansprechpartner für Sie.

Arbeitsbedingungen

TL – Systeme:

 2 x Lexsysmart   Freiberg Instruments   ;  Daybreak Tl 1150; Tl 1100;

2 Alpha and Beta Multiple Sample Irradiator Littlemore ,  Daybreak

 

Filter:  Schott BG 39-BG29 KG 3  ; Daybreak   Corning 7-59 / 5-60; Schott BG-39

PMT    Hamamatsu   H7360-02  Lexsmart   ;    EMI  9235QA    Daybreak

ß-Source:

         Sr 90  0,13 Gy/sec.   01.04.2017  DayB. 0.o68 Gy/sec 01.04.17

a-Quelle:

CM-244 Curium 0,5 mCi

 

Arbeitsmethoden:

 

Feinkornsedimentation nach Behandlung in verdünnter Essigsäure.

Ultraschall  Trennung verschiedener Korngrößen. Verwendung verschiedener

Korngrößenfraktion nach wiederholter Sedimentation (ca 4-11,15-50 micro m)

auf Metall-disks (cups)Die Messungen erfolgen in reinster Stickstoffatmosphäre  5,0 N2.

 

Regenerations –MAR- und Additionsmethode –MAAD- mit Secondglow/ ( ev.Normalisierung bei Bedarf )  Pre-dose  :

 

Das Ergebnis gibt eine Aussage über den letzten Zeitpunkt des Brennen des Probenmaterials.Die im TL – Gutachten enthaltene Altersangabe bezieht sich auf das sog. „letzte Brenn-Alter“ der in der(n) Probe(n) enthaltenen Mineralien, also auf den Zeitpunkt ihrer letzten Erhitzung auf eine Temperatur von mehr als 500 Grad C. und erwähnt die Stelle am Objekt, an der die Probe(n) entnommen wurde(n).Der Berechnungsfaktor JD in der Altersberechung basiert entweder auf einer Schätzung durch Erfahrungen mit der jeweiliger Kultur und Tonart oder durch ICP/MS AES Analysen-Werte. Eine ICP/MS AES Analyse kann als Zusatzmessung geordert werden.

TL – Messungen für die Altersangabe können verfälscht werden, wenn Objekte sehr starken X- und Y-Röntgenstrahlungen oder einem Neutronenbeschuß ausgesetzt waren Durchleuchtungen z.B. bei Gepäckkontrollen,CT-Analysen  sind unerheblich.(Fehler unter 0,1 %) Siehe hierzu Kapitel unter download  https://www.kotalla.de/wp-content/uploads/2016/03/CT-Verfahren-an-Keramiken.pdf

Die TL- Methode kann nicht,organisch oder anorganische Substanzen nachweisen.

Hierzu stehen analytische Verfahren zur Verfügung. (z.B. FT-IR Analyse oder eine Gesamtkeramische Analyse)Bei remodellierten Objekten ergibt sich eine  Aussage über das Alter der Probe, nicht aber das Alter der Remodellierung

 

Probennahme:

 

Die Probennahme erfolgt mit speziellen TiC (titan carbide) – WC (tungsten carbide : Hardness is about 9 on Moh’s scale Bohrer (Durchmesser 1,5 – 2 mm) mit relativ niedriger Drehzahl nach dem vorherigem Entfernen der Oberfläche.

Die Probenentnahme erfolgt nicht oder unter wesentlichen Lichteinfall.

Es werden in der Regel vom Prüfobjekt zwei-drei Proben entnommen, die unter Angabe der Bohrstellen zwei-drei getrennten TL – Analysen unterzogen werden.

Die jeweilige Probenmenge ist gering (50 – 200 mg)Werden bei einem zur Prüfung anstehenden Objekt bei der Probenentnahme Restaurierungen festgestellt, so trägt das TL – Gutachten einen entsprechenden Vermerk. Für die Fragen zum Gesamtzustand und Restaurationsgrad können weitergehende Verfahren mit Kooperationspartnern angeboten werden.

 Fotos:

Die Bearbeitung von TL-Analysen und die Erstellung von TL-Gutachten erfolgt vertraulich Die Gutachten werden ohne Namensnennung des Einlieferers ausgedruckt, sind für diesen bestimmt und begründen keine Rechte Dritter.